Mundgeruch/ Halitosis

Ursachen von Mundgeruch

Mundgeruch (medizinisch: Halitosis) ist seit jeher ein Tabu-Thema, egal ob unter Partnern oder Freunden. Jeder Betroffene ist peinlich berührt, wenn er darauf angesprochen wird. Und selten suchen Betroffene von sich aus einen Arzt auf. Dabei bedeutet Mundgeruch oft eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität.

Mundgeruch entsteht zu 90% durch Bakterien im Mund. Diese produzieren aus Speichel und Nahrungsmitteln Schwefelverbindungen, die dann als Mundgeruch wahrgenommen werden. Die Bakterien befinden sich auf dem Zungenrücken (zwei Drittel), in den Zahnzwischenräumen oder in den Zahnfleischtaschen.

2010-07-26_Praxisimage_Mundg



Behandlung von Mundgeruch

Ein erster Schritt zur Behandlung ist ein Beratungsgespräch und eine Untersuchung der Mundhöhle. Mit einem Halimeter können die Schwefelverbindungen gemessen und so der Mundgeruch objektiv festgestellt werden. Mit dem Gerät kann auch der Erfolg der Therapie gemessen werden. Die weitere Behandlung hängt von der jeweiligen Ursache ab. Meist wird eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt.

Diese Reinigung dauert ungefähr 1,5 Stunden. Danach wird mit einer zweiten Messung der Erfolg der Behandlung festgestellt. Die Patienten erhalten ein Reinigungsset für zuhause. Wichtig ist dabei, dass gerade die Zunge in die tägliche Mundhygiene eingebunden wird, um die Bakterien vom Zungenrücken zu entfernen. Dennoch kann eine zweite Behandlung nötig sein, um die Zahnfleischtaschen zu reinigen.

Halitosis entsteht fast ausschließlich im Mund: Hippokrates sagte schon: „Wird das Zahnfleisch gesund, verschwindet auch schlecht riechender Atem.“


Vereinbaren Sie einen Termin in unserern Zahnarztpraxis in Stuttgart. Unsere Zahnärzte zeigen Ihnen gerne die Möglichkeiten in einem persönlichen Gespräch auf.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0711/84 14 69 oder per E-Mail über info@zahnarzt-p.de